Haselnuss Hasen

Haselnuss Hasen

Irgendetwas in Hasenform muss man ja schon fast machen für Ostern - oder nicht? Da Ich bereits letztes Jahr Zopfhasen mit normalem Zopfteig gemacht habe, dachte ich mir, dass doch auch Hasen im Russisch-Zopf-Style - also mit Haselnussfüllung - ganz hübsch aussehen könnten. Gesagt, getan. Und schmecken tun sie auch erst noch.

Zutaten für 6-8 Hasen:

Teig:
550 g Mehl
50 g Butter
20 g Hefe
3 dl Milch
100 g Zucker
1 TL Salz

Füllung:
200 g gemahlene Haselnüsse
100 g Zucker
ca. 1 dl Halbrahm
1 EL Zitronensaft
0.5 TL Zimt
Rosinen (optional)

Glasur:
3 EL Puderzucker
Zitronensaft


Zubereitung:

  1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde formen.

  2. Salz am Schüsselrand entlang verteilen.

  3. ca. 1dl Milch erwärmen (so, dass man noch den Finger reinhalten kann, ohne sich zu verbrennen).

  4. Hefe in die Mulde zerbröckeln und 1 TL des Zuckers hinzugeben.

  5. Die lauwarme Milch zur Hefe in die Mulde geben, sodass sich die Hefe auflöst und das ganze zu einem Vorteig durchmischen, ca. 10 min stehen lassen.

  6. In der Zwischenzeit Butter in einer Pfanne schmelzen und den Rest der Milch sowie den restlichen Zucker dazugeben, bis diese lauwarm ist.

  7. Milch-Butter-Zucker-Gemisch in die Schüssel geben, vermischen und alles zu einem Teig kneten (ca. 15-20min).

  8. Teig in die Schüssel zurücklegen, mit nassem Tuch bedecken und ca. 1.5 h aufgehen lassen.

  9. Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermischen.

  10. Den Teig aus der Schüssel nehmen und in gleich grosse Portionen schneiden. Die Teigportionen wieder mit dem feuchten Tuch bedecken, sodass sie nicht austrocknen.

  11. Von jeder Teigportion noch einmal ein wenig Teig für das Stummelschwänzchen abschneiden.

  12. Jeweils eine Teigportion möglichst dünn in eine rechteckige Form auswallen (Seitenverhältnis ca. 1:3).

  13. Eine dünne Schicht Nussfüllung aufstreichen und dabei die Ränder ca. 1.5 cm frei lassen.

  14. Den Teig von der langen Seite her möglichst kompakt aufrollen.

  15. Die Teigrolle nun längs aufschneiden - aber Achtung: Die Enden sollten nicht ganz aufgeschnitten werden, sodass sie noch zusammenhalten!

  16. Teigrolle in der Mitte halten und die Enden eindrehen. Enden ein bisschen spitz formen. Das Schwänzchen formen und gut eindrücken.

  17. Auf ein Blech mit Backpapier legen und für weitere 30 Minuten gehen lassen.

  18. Währenddessen Ofen vorheizen auf 200 Grad vorheizen.

  19. Die Hasen für ca. 25-30 Minuten backen.

  20. Den Puderzucker mit dem Zitronensaft vermischen und auf die ausgekühlten Hasen streichen.

Hühnersuppe mit Joghurt

Hühnersuppe mit Joghurt

Rüeblitorte im Glas mit Eiercognac-Crème

Rüeblitorte im Glas mit Eiercognac-Crème