Rotes Dal

Rotes Dal

Während meines Studiums habe ich einmal in einem Restaurant gearbeitet, welches rotes Dal auf der Karte hatte. Schnell wurde es eines meiner Lieblingsgerichte und kaum hatte ich aufgehört dort zu arbeiten, versuchte ich das indische Gericht zu rekonstruieren. Ganz an das Rezept bin ich wohl nicht rangekommen aber dennoch finde ich meine Eigenkreation sehr gelungen.

Zutaten für 4 Personen:

1 grosse Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
3 El Tomaten- oder Peperonipürree
300g rote Linsen
ca. 5dl Wasser
1 Dose gehackte Tomaten
1.5 dl Kokosmilch
1 Bund Koreander
1 Tl Kreuzkümmel
0.5 Tl Currypulver
Messerspitze Kurkuma
Messerspitze Cayennepfeffer
Salz & Pfeffer 

300g Jasminreis

Garnitur:
1 Limette
4 El Naturjoghurt
Chillies

Zubereitung:

1. Zwiebel klein hacken und in einer Pfanne mit ein wenig Öl andünsten.
2. Knoblauch dazupressen. 
3. Tomaten- oder Peperonipürree in die Pfanne geben und kurz mitdünsten.
4. Die Linsen dazugeben, kurz glasig andünsten.
5. Gehackte Tomaten dazugeben.
6. Wasser dazugeben. 
7. Kokosmilch dazugeben.
8. Gewürze hinzugeben. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
9. Ca. 20 min zugedeckt köcheln lassen. 
10. Währenddessen den Reis kochen.
11. Sollte das Dal zu dickflüssig und noch nicht gar sein, so kann man noch mehr Wasser dazugeben. 
12. Koreander hacken und erst kurz vor dem Servieren unter die Linsen geben.
13. Nach Belieben mit Limettenschnitz, Naturjoghurt, frischem Koreander und gehackten Chillies garnieren.  

Tipp: 
Man kann dem Dal auch gerne Gemüse beimischen. So eignen sich zum Beispiel Peperonis, Zucchinis oder Auberginen sehr gut. 

Sommer-Sirup Nr. 2: Ingwer-Rosmarin

Sommer-Sirup Nr. 2: Ingwer-Rosmarin

Rhabarber-Erdbeer-Confi mit Ingwer

Rhabarber-Erdbeer-Confi mit Ingwer