Bärlauchpesto

Bärlauchpesto

Das Trend-Kraut Bärlauch hat gerade wieder Hochsaison. Auch ich gehöre zu jenen, die im Frühling jeweils im Wald selber tonnenweise (zumindest gefühlt) Bärlauch sammeln gehen. Eine gute Variante, die Pflanze wenigstens eine Weile haltbar zu machen, ist, sie zu einem Pesto zu verarbeiten. Das ist keine Hexerei, geht superschnell und gibt auch ein optimales Oster- oder Gastgeschenk. 

Zutaten für ca. 4-5dl Pesto:

150g Bärlauch
80g Parmesan
80g geröstete Pinienkerne
1.5 dl Olivenöl
1/2 Zitrone (Saft)
Salz

1. Pinienkerne in einer Bratpfanne kurz anrösten. Abkühlen lassen.
2. Bärlauch gut waschen und abtropfen lassen. 
3. Bärlauch, Pinienkerne, geriebener Parmesan, Olivenöl und Zitronensaft in einen hohen Behälter geben und gut durchmixen mit einem Stabmixer.
4. Pesto mit Salz abschmecken.
5. In sterilisierte Gläser füllen.
6. Oberfläche mit ein wenig Öl bedecken und Gläser gut verschliessen.

Tipp: 
Statt Pinienkerne können auch Wal- oder Pekannüsse verwendet werden. 

Achtung:
Möchte man den Bärlauch selber im Wald sammeln gehen, so gilt es einige Punkte zu beachten. Welche das sind, könnt ihr hier nachlesen:

Bärlauchsammel - 1x1

Bärlauchsammel - 1x1

Osterfladen mit Himbeeren

Osterfladen mit Himbeeren